Zoran Dernovšek diskutiert über Autismus

Der Erfinder von RENS H, Herr Zoran Dernovšek, spricht über Autismus. Hier ist eine Zusammenfassung des Interviews, die unten (in slowenischer Sprache) verfügbar ist.

Zu Beginn erzählt Herr Dernovšek, dass sich die Diagnose des Autismus im Laufe der Zeit geändert hat. Am Anfang wurde Autismus als eine psychische Störung angesehen, dann als eine genetische Störung, später als eine Störung, die durch äußere Einflüsse, Impfstoffe usw. verursacht wird. Heute wird Autismus immer noch offiziell als Entwicklungsstörung und nicht als Krankheit behandelt. Herr Dernovšek behandelt Autismus jedoch als eine klassische Krankheit mit ihrer Ursache und ihren Folgen. Die Folge der Krankheit ist, dass ein Kind (oder ein Erwachsener) unsozial wird, aus der Umwelt gerissen wird, seine Gefühle nicht ausdrücken kann und nicht versteht, was um ihn herum passiert, weil bestimmte Hirnzentren blockiert sind und nicht so funktionieren wie bei gesunden Menschen.

Die industrielle Revolution hat eine Menge Verschmutzung im Wasser, in der Nahrung und in der Luft verursacht. Es gibt Impfstoffe, die heute einer der Hauptauslöser für Autismus sind. Das menschliche Immunsystem kann nicht mehr alle toxischen Metalle aus dem Körper entfernen, deshalb werden diese Metalle im Gehirn gespeichert, wo sie einzelne Hirnzentren angreifen und blockieren. Das Problem ist, dass die moderne Medizin Krankheiten durch ihre Symptome behandelt – sie stellen die Diagnose nach den vorhandenen Symptomen. Ich suche nach den Ursachen, den Auslösern. Eine der neuesten Erkenntnisse ist, dass bestimmte Zusätze zu Impfstoffen die Auslöser sein können. Die Auslöser sind Metalle, die den Impfstoffen zugesetzt werden, um die Impfstoffe für einen längeren Zeitraum nutzbar zu machen. In der Vergangenheit war Quecksilber, das den Impfstoffen zugesetzt wurde, das Problem, aber bei den modernen Impfstoffen ist ein größeres Problem Aluminium in Nanopartikeln. Die letztjährigen Untersuchungen zeigen, dass Aluminium, egal wo es in den Körper eindringt, in einem Jahr im Gehirn landet. Dies steht in direktem Zusammenhang mit Demenz, Alzheimer, Parkinson etc. die alle eine Gemeinsamkeit teilen – sie schädigen Nervenzellen.

Was ist die Ursache für Autismus?

Herr Dernovšek stellte seine Theorie über die Ursache des Autismus vor. Seiner Meinung nach liegt das Problem in den Zusatzstoffen, die aus tierischen Körperteilen (Mäuse, Affen etc. ) hergestellt werden und getrocknet und pulverisiert den Impfstoffen zugesetzt werden. In diesen Zusätzen sind Mikrobakterien versteckt, die verschiedene Krankheiten bei Tieren verursachen und direkt in den menschlichen Körper injiziert werden. Wenn nicht genügend Auslöser vorhanden sind, bleiben sie verborgen. Die Auslöser sind normalerweise Dinge, die die normale Aktivität des Immunsystems ausschalten, z. B. das Eindringen von Schimmelpilzen aus halbdurchlässigen Membranen im Darm, wo sie die Aktivität des Immunsystems blockieren. Die zweite Möglichkeit ist, wenn das Kind zu früh geimpft wird und das Immunsystem noch nicht weit genug entwickelt ist.

Das Problem mit Impfstoffen ist, dass sie nicht auf langfristige Nebenwirkungen überwacht werden (wie erwähnt, wird Aluminium in einem Jahr im Gehirn abgelagert und gespeichert).

Bei einzelnen Impfstoffen, die für eine Krankheit verwendet werden, sind die Auswirkungen zumindest teilweise überprüft und bekannt. Für kombinierte Impfstoffe gibt es keine solchen Informationen. Es wird einfach davon ausgegangen, dass, wenn 5 Impfstoffe für sich allein sicher sind, auch ihre Kombination sicher ist – auch auf Kosten der Überlastung des Immunsystems in diesem Fall.

Das System, das zunächst zum Schutz der Menschen eingerichtet wurde, ist zu einer Bedrohung für sie geworden.

Herr Dernovšek erwähnte auch, dass seine Entdeckung von RENS H in Zukunft zur Eröffnung eines Zentrums zur Behandlung von Autismus in Mazedonien führen wird.

Algen, Hauptbestandteil von RENS H

In Bezug auf RENS H sagte er, dass es aus Algen hergestellt wird, die eine Wiege des Lebens sind. Er schaffte es, die Algen so zu behandeln, dass ihre Kraft kontrolliert werden konnte. Außerdem nahm er sein breitgefächertes Wissen aus anderen Bereichen ebenfalls und steckte all seine Erfahrungen in die Entwicklung von RENS H.

Eines der Probleme im Zusammenhang mit Autismus sind unkontrollierbare Ausbrüche. Es ist nicht klar, was zu diesen Ausbrüchen führt und wie man sie stoppen kann. Herr Dernovšek hat für beide dieser Probleme eine Lösung gefunden. Die Lösung wurde in der Praxis getestet und funktioniert.

Einer der Fälle ist ein autistischer Junge aus Slowenien. Im Jahr 2015 (13 Jahre) wurde eine Stammzellenoperation an ihm durchführt. Vor der Operation war er non-verbal, er sprach also nicht. Nach der ersten Operation konnte er die gehörten Worte wiederholen. Nach der zweiten Operation wurde er auf das Niveau eines Einjährigen „geschult“. Nach der zweiten Operation war die Verbesserung beträchtlich, aber leider auch gefolgt von einer Regression. Bei der Stammzelloperation wurde ein Teil der Metalle (Aluminium) aus den Gehirnzellen in die Hirnflüssigkeit gezogen. Aber wenn die Metalle nicht aus der Hirnflüssigkeit entfernt werden, kehren sie zu den Gehirnzellen zurück, kann sich die Situation sogar noch weiter verschlimmern.

Als er begann, RENS H zu verwenden, hörte die Regression nach einer Woche auf, gefolgt von einer starken Verbesserung seines Zustandes. Nach zweieinhalb Monaten gab es einen Durchbruch.

Forscher in den USA stellten fest, dass das lymphatische Transportsystem auch in unserem Gehirn mit einem Netz von Verzweigungen vorhanden ist. Wenn dieses Abflusssystem blockiert ist, werden Gifte angesammelt, weil es keine Möglichkeit gibt, dass sie den Körper verlassen. Der Durchbruch, von dem ich sprach, ist die Öffnung des Lymphsystems, denn danach kann der Körper das Gehirn selbstständig reinigen.

Quelle: Interview mit Herrn Dernovšek: https://www.youtube.com/watch?v=9V50oMEeesg

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.