Ein Junge mit Autismus, Žiga, begann auf wundersame Weise im Alter von 9 Jahren zu sprechen (Slovenske novice)

Hier ist eine Zusammenfassung des Artikels mit dem Titel „Ein Junge mit Autismus, Žiga, begann auf wundersame Weise im Alter von 9 Jahren zu sprechen“, der in der slowenischen Tageszeitung „Slovenske novice“ veröffentlicht wurde.

Anfang Oktober 2016 begann Žiga mit der Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels RENS. “ Die Veränderungen begannen gleich nach der ersten Tropfendosis. Er wurde ruhiger. Er fing an, die Nacht durchzuschlafen. Gewaltausbrüche, die zur täglichen Routine gehörten, hörten auf. Wenn er eine Sache, die wir wollten, nicht bekam oder etwas, das er wollte, nicht geschah, warf er sich zu Boden, zerbrach Sachen usw.“, erzählte sein Vater Dušan. Sie sind zufällig auf RENS H-Tropfen gestoßen. Sie hatten nichts zu verlieren und viel zu gewinnen, also haben sie es versucht. “ Žiga wird RENS H etappenweise gegeben. Er begann mit zwei Tropfen pro Tag und in den nächsten vier Tagen gaben wir jeden Tag einen zusätzlichen Tropfen hinzu. Er wird die Tropfen für ein halbes bis zwei Jahre erhalten und dann werden wir sehen, wie sich sein Zustand entwickeln wird. Wir freuen uns, dass sich durch RENS H bereits Wirkungen bemerkbar machen, insbesondere in der Sprache. Vorher hat Žiga nicht gesprochen, obwohl er fast neun Jahre alt war.“ Neben den RENS-Tropfen nimmt Žiga Vitamin C, da es ihm fehlt.

Eine Veränderung zum Besseren

Veränderungen sind auch in der Schule und nicht nur zu Hause zu beobachten. “ Früher wollte er immer vor der Gruppe weglaufen. Jetzt ist er ein Teil der Gruppe, er kennt sich in der Schule aus und erkennt sein Hab und Gut. Das war vorher noch nie der Fall“, fährt sein Vater Dušan fort. Aber es gibt noch mehr Fortschritte. Žiga hilft beim Anziehen der Kleidung, er zieht die Schuhe aus und legt die Sachen an ihren Platz. Gelegentlich sagt er, er müsse auf die Toilette gehen und macht es selbstständig. Er benutzt Löffel, Gabel und Messer und hat große Fortschritte in der Kommunikationsfähigkeit gemacht. Er fing an, Wörter zu wiederholen, und er benutzt Wörter, um sich auszudrücken. Jetzt kann er über Schokolade, Auto, Teletubbies, Äpfel etc. erzählen. Er begann, anders auf Schmerzen zu reagieren. Seine Mutter Damjana sagte: „Wenn er fällt oder sich schlägt, schreit er „Aua“‘ oder „es tut weh“. Vorher hat er nur geweint.“ Eine der neuesten Überraschungen sind Rätsel und Puzzle. Žiga kann unabhängig vom Bild sehr schnell und ohne Probleme ein Puzzle mit 120 Teilen zusammensetzen.

Quelle: Slovenske novice, 13. Juni 2017, Foto: Jadranka Ferlin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.